Österreich: Kanzleramts-Mitarbeiter vernichtete laut Medienbericht Datenträger – “Soko Ibiza” ermittelt

Unter falschem Namen ließ ein Mitarbeiter von Österreichs Ex-Kanzler Kurz offenbar Daten schreddern. Das berichtet die Zeitung “Der Kurier”. Weil der Mann die Rechnung nicht zahlte, geriet er ins Visier der Polizei.