Kind ins Gleisbett gestoßen: Staatsanwaltschaft erhebt wohl keine Mordanklage

Der Mann, der im Sommer einen Achtjährigen in Frankfurt vor einen ICE gestoßen haben soll, muss voraussichtlich wegen Todschlags vor Gericht. Laut einem Gutachten soll er anschließend in der Psychiatrie bleiben.